1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 22.08.2019, Seite 7 / Ausland
Vorwurf der »Illoyalität«

Jüdische Organisationen kritisieren Trump

Tel Aviv. US-Präsident Donald Trump hat jüdischen Wählern der US-Demokraten »Illoyalität« vorgeworfen und damit scharfe Kritik jüdisch-amerikanischer Organisationen hervorgerufen. »Es ist unklar, wem gegenüber (laut Trump) Juden ›illoyal‹ seien sollen, aber Anschuldigungen von Illoyalität wurden schon lange dazu benutzt, um Juden anzugreifen«, schrieb Jonathan Greenblatt von der Antidiffamierungsliga (ADL) in New York in der Nacht zu Mittwoch auf Twitter.

Trump hatte zuvor die Entscheidung der israelischen Regierung verteidigt, den beiden Kongressabgeordneten Ilhan Omar und Rashida Tlaib von der Demokratischen Partei die Einreise zu verweigern und dies mit Attacken auf die Opposition und ihre Wähler verbunden. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.