Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 17.08.2019, Seite 1 / Ausland

Migranten harren weiter unweit der EU-Küste aus

Rom. Unweit der Küsten Italiens und Maltas warten 490 gerettete Bootsflüchtlinge weiter darauf, an Land gehen zu dürfen. Wie die spanische Hilfsorganisation »Proactiva Open Arms« am Freitag auf Twitter mitteilte, konnten drei Migranten und ihre Begleiter wegen »medizinischer Komplikationen« das Schiff verlassen, aber auch die übrigen 134 Geretteten müssten schnellstmöglich an Land gehen. Die »Open Arms« befindet sich seit Donnerstag in unmittelbarer Nähe der italienischen Insel Lampedusa. Unweit von Malta wartete das Rettungsschiff »Ocean Viking« in internationalen Gewässern mit 356 geretteten Migranten auf die Erlaubnis, in einen Hafen einfahren zu können. Die Bundesregierung spricht sich unterdessen für die Wiederaufnahme einer staatlichen Seenotrettungsmission aus, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag mitteilte. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland