Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.08.2019, Seite 1 / Ausland

Überfüllte Lager in Griechenland

Athen. Immer mehr Migranten versuchen, aus der Türkei über die Ägäis nach Griechenland zu kommen. Allein am Mittwoch vormittag hätten Patrouillenboote der griechischen Küstenwache und der EU-»Grenzschutzagentur« Frontex 156 Menschen »aufgegriffen«, wie die Küstenwache mitteilte. Die Beamten entdeckten zudem die Leiche eines Mannes, der beim Versuch, die Küste der Insel Chios zu erreichen, ertrunken sein soll. In den überfüllten Registrierlagern und Unterkünften von Hilfsorganisationen auf den Inseln Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos leben derzeit rund 21.000 Geflüchtete. Hilfsorganisationen kritisieren die Zustände dort immer wieder als menschenunwürdig. Der im März 2016 geschlossene Flüchtlingspakt von EU und Türkei sieht vor, dass die EU alle Migranten, die »illegal« über die Türkei auf die griechischen Inseln kommen, zurückschicken kann. (dpa/jW)