Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.08.2019, Seite 16 / Sport
Fußball

Es wird dunkel

Köln. Der Integrationsbeauftragte des Deutschen Fußballbundes (DFB), Cacau, hat die rassistischen Aussagen von Schalke-Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies verurteilt. »Mich haben die verächtlichen Worte von Clemens Tönnies schockiert«, wird der Exnationalstürmer in einem Verbandsstatement zitiert. Je länger er darüber nachdenke, »desto unvorstellbarer wird es, dass ein Mann seiner Position und Erfahrung so generalisierend und abfällig über die Bevölkerung eines ganzen Kontinents spricht«, so Cacau.

Tönnies, der sich heute vor dem Schalker Ehrenrat erklären muss, hatte bei der Festveranstaltung zum »Tag des Handwerks« in Paderborn eine Rede zum Thema »Unternehmertum mit Verantwortung – Wege in die Zukunft der Lebensmittelerzeugung« gehalten. Der Schalke-Boss empfahl dabei die Finanzierung von Kraftwerken in Afrika und sagte laut der Zeitung Neue Westfälische: »Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.« Am Freitag bat der 63jährige um Entschuldigung und bezeichnete seine Aussagen als »töricht«. Sylvia Schenk von der Antikorruptionsorganisation »Transparency International« erklärte: »So etwas rutscht einem bei einer offiziellen Rede nicht einfach heraus, da steckt eine hochproblematische Einstellung dahinter.« Womit sie der Wahrheit recht nahe gekommen sein dürfte. (sid/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Emil S., Erfurt: Zum Nutzen der EU-Konzerne Finanzierung von Kraftwerken in Afrika? Meinen Sie nicht, dass die Menschen afrikanischer Staaten durchaus in der Lage sind, für sich selbst zu sorgen? Und diese Art von Kapitalexport gar nicht benöti...
  • Roland Winkler, Aue: Die Masken fallen Was ist noch rassistisch in diesem Lande, ist zu fragen. Die von Tönnies wohl als guter wirtschaftlicher Rat an die Adresse der afrikanischen Bevölkerung gerichteten Gedanken sollen nun doch nicht ras...
  • Matthias Bartsch, Lichtenau: Wasser auf rechte Mühlen Es ist freilich auf und zwischen den Zeilen zu vernehmen, wie Clemens Tönnies über die »hausgemachten« Probleme des afrikanischen Kontinents denkt. Eine arrogante und ignorante Sichtweise wird deutlic...

Mehr aus: Sport