Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.08.2019, Seite 2 / Ausland

15 Tote nach Angriffen im Südsudan

Juba. Bei Angriffen im Südsudan sind dem Militär zufolge mindestens 15 Menschen getötet worden. Kämpfer der »National Salvation Front« (NAS) hätten Armeefahrzeuge im Süden des Landes angegriffen und dabei zehn Soldaten getötet, sagte ein Militärsprecher am Montag. Zudem sei die Gruppe auch für eine Attacke auf Zivilisten in der Nähe des Ortes Mundri verantwortlich, bei der fünf Menschen getötet wurden. Die NAS erkennt ein vergangenes Jahr unterzeichnetes Friedensabkommen zwischen den Unterstützern von Präsident Salva Kiir und den Anhängern seines ehemaligen Vizes Riek Machar nicht an. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland