Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
26.07.2019, 19:35:02 / Inland

Gauck kentert

Wiedertäufer: Pastor Gauck
Wiedertäufer: Pastor Gauck

Wustrow. Hier ist die Seenotrettung endlich einmal nicht umstritten: Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck ist am Freitag nachmittag vor dem Ostsee-Bad Wustrow (Mecklenburg-Vorpommern) mit einem kleinen Segelkutter gekentert. Wie das Bundeskriminalamt (BKA) bestätigte, ist der 79jährige vom Seenotrettungsboot »Barsch« aus dem Bodden geborgen worden. »Herr Gauck ist unverletzt und wohlauf«, sagte eine Sprecherin. Die örtliche Feuerwehr und ein Hubschrauber waren auch im Einsatz. Das Personenschutzkommando von Gauck war an Land, teilte das BKA mit.

Derweil meldete bild.de, dass bereits am Donnerstag ein Leibwächter Gaucks einen Passagier auf einem Lufthansa-Flug von München nach Berlin angeblich grundlos in den Rücken getreten haben soll. Nach Aussagen eines weiteren Passagiers habe der Personenschützer den am Boden liegenden Mann ein weiteres Mal getreten und sei dann mit seinem Koffer über ihn hinweggestiegen. Gauck und sein Leibwächter seien dann unvermittelt durch einen Seitenausgang verschwunden.

Das für den Personenschutz des Exbundespräsidenten zuständige BKA wies die Vorwürfe zurück und behält sich »rechtliche Schritte gegen den Urheber der Behauptungen vor«. (dpa/jW)