Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.07.2019, Seite 7 / Ausland

Innenminister Rumäniens tritt zurück

Bukarest. Rumäniens Innenminister Nicolae Moga ist nach nur sechs Tagen Amtszeit zurückgetreten. Er reagierte damit am Dienstag auf Vorwürfe gegen die Polizei im Zusammenhang mit Ermittlungen zur mutmaßlichen Tötung zweier junger Frauen. Das Thema erschüttert derzeit Rumänien. Eine 15jährige und eine 18jährige sind anscheinend von einem Mann in der südrumänischen Stadt Caracal vergewaltigt und getötet worden. Die 15jährige hatte mehrmals mit einem Mobiltelefon per Notruf die Polizei darüber verständigt, dass sie in einem Haus in Caracal gefangengehalten werde. Dennoch wurde sie von der Polizei nicht gerettet. Auch Staatspräsident Klaus Johannis und Ministerpräsidentin Viorica Dancila warfen den Behörden Versagen vor. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland