75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2024, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 25.06.2019, Seite 5 / Inland

Mieterverein kritisiert Deutsche Wohnen

Berlin. Der Vorstoß des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen mit einer eigenen Mietobergrenze wird aus Sicht des Berliner Mietervereins keine großen Nachahmereffekte nach sich ziehen, sagte Geschäftsführer Reiner Wild am Montag zu dpa. Das börsennotierte Unternehmen hatte am Wochenende angekündigt, künftige Mieterhöhungen so zu begrenzen, dass ein Haushalt maximal 30 Prozent seines Nettoeinkommens für die Nettokaltmiete einer angemessenen Wohnfläche aufwenden müsse. Wild betonte, dass viele Mieter aber ihre Einkommensverhältnisse gegenüber Vermietern nicht ständig offenlegen wollten und deshalb das Konzept auch wohl in solchen Fällen nicht zur Anwendung kommen werde. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!