Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.06.2019, Seite 5 / Inland

Weidmann ändert seine Meinung

Frankfurt am Main. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann bekennt sich nun doch zu einem zentralen Element der Euro-Rettungspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). In einem am Mittwoch veröffentlichten Gespräch mit Zeit online machte er deutlich, dass das Anleihenkaufprogramm OMT vom Europäischen Gerichtshof als rechtmäßig eingestuft worden sei und er sich daran gebunden sehe. Weidmann will Nachfolger des scheidenden EZB-Präsidenten Mario Draghi werden. Weil Weidmann sich bislang ablehnend gegenüber der expansiven Geldpolitik der EZB geäußert hatte, gab es insbesondere in Südeuropa Bedenken gegen seine mögliche Nominierung. (Reuters/jW)