Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.06.2019, Seite 2 / Inland

Hinweis

In der jW von Freitag, 7. Juni 2019, berichteten wir auf Seite acht unter der Überschrift »Leak des Tages: Angriff auf junge Welt« über einen offenen Brief an die junge Welt, in dem unter anderem nachgefragt wird, wie es zum Zerwürfnis zwischen jW und »Freidenker«-Chef Klaus Hartmann gekommen sei. Im genannten jW-Beitrag wird darauf hingewiesen, dass sich Hartmann politisch von der jungen Welt abgewandt und diese als »Dreckschleuder« beschimpft habe. Letzteren Vorwurf halten wir nicht aufrecht. Tatsächlich bezeichnete er die junge Welt als »publizistische Kompanie der NATO-Kriegstreiber«, »Fake-News«-Verbreiter und jW-Redakteure als »verkommen«, »bescheuert« und »verbrecherisch« (nachzulesen unter freidenker.org/?p=2783). (jW)