Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.06.2019, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Neue Geldscheine für Venezuela

Caracas. Venezuelas Zentralbank hat am Donnerstag drei neue Geldscheine in Umlauf gebracht. Mit den Banknoten im Nennwert von 10.000, 20.000 und 50.000 Bolívares wolle man Zahlungen und Handelstransaktionen effizienter machen, teilte das Informationsministerium in Caracas am Mittwoch (Ortszeit) mit. Tatsächlich ist die Einführung der neuen Scheine offenkundig eine Reaktion auf die ungebremste Inflation in dem südamerikanischen Land. Erst am 20. August 2018 hatte Venezuelas Regierung eine Währungsreform durchgeführt, in deren Rahmen fünf Nullen gestrichen wurden. (jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Volker Wirth, Berlin: Abscheuliche Entwicklung Liebe Freunde, Agenturmeldungen dürft Ihr nicht trauen: Ja, es gibt neue Geldscheine in Venezuela, was es aber nicht gibt, ist eine »ungebremste Inflation«. Ja, es gibt eine starke Inflation, doch i...

Mehr aus: Kapital & Arbeit