Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
23.05.2019, 18:21:24 / Inland
Die Linke

Gysi: Bartsch kann das gut alleine

Gregor_Gysi_in_Wien_54935560.jpg

Berlin. Nach dem Rückzug von Sahra Wagenknecht könnte die Linksfraktion nach Ansicht ihres früheren Chefs Gregor Gysi eine Zeit lang problemlos von Dietmar Bartsch alleine geführt werden. »Für ein Jahr kann er das gut alleine machen, später zusammen mit einer Frau«, sagte Gysi der Taz (Freitagausgabe).

Wagenknecht hatte im März angekündigt, nicht wieder für die Fraktionsspitze kandidieren zu wollen, die sie bislang zusammen mit Bartsch bildet. Für den Herbst ist eine Neuwahl der Vorsitzenden geplant. Gysi plädiert in der Taz stattdessen für eine »große Lösung« für Partei und Fraktion auf dem Parteitag der Linken im kommenden Jahr: »Dann müssen wir sowieso alles neu sortieren«, wird Gysi zitiert. »Dieser Termin wäre also günstig zur Wahl von zwei Doppelspitzen in Fraktion und Partei.« Die Doppelspitze der Partei bilden seit 2012 Katja Kippping und Bernd Riexinger. (dpa/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Joán Ujházy: Gysi Wenn ich Gysi sehe und seine Vorschläge höre resp. lese, dann fällt mir nur eins ein: Er hat die PDL sozialdemokratisiert. Angekommen im System und darin für immer eingenistet. Demokratischer Sozialis...

Mehr aus: Inland