Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.05.2019, Seite 15 / Feminismus

»Herausforderung«: Coming-out in Indien

Bhubaneshwar/Köln. Das Bekenntnis zu ihrer lesbischen Liebesbeziehung könnte für die indische Sportlerin Dutee Chand gleichzeitig den Bruch mit der Familie bedeuten. Die 23jährige Sprinterin gilt als schnellste Frau in der Geschichte ihres Landes, ihr Outing ist zugleich eine Premiere, da sie als erste Sportlerin des 1,3-Milliarden-Einwohner-Staates offen zu ihrer Homosexualität steht. Nach einem Bericht des Sportinformationsdienstes (sid) vom Mittwoch hat sie dadurch »ein Problem«. Dieses beginne schon bei ihren Eltern, die Chands Entscheidung nicht akzeptieren wollten. »Es gibt kein größeres Gefühl als die Liebe, und sie sollte nicht geleugnet werden. Ich mache nichts Illegales«, sagte Chand der Times of India: »Ich weiß, dass meine Beziehung mit einer Frau eine Herausforderung ist, aber ich habe mich dazu entschieden.« Erst im September 2018 hatte Indiens Oberster Gerichtshof ein Gesetz gekippt, das Homosexualität unter Strafe stellte. (sid/jW)

Mehr aus: Feminismus