Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.05.2019, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Mehr ausländische Firmen in Deutschland

Frankfurt am Main. Im vergangenen Jahr haben sich so viele ausländische Unternehmen neu in Deutschland angesiedelt wie nie zuvor. 2.062 Firmen bauten nach Zahlen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft »Germany Trade and Invest« Kapazitäten in der BRD auf oder aus. Die meisten Investitionen kamen nach den am Montag veröffentlichten Zahlen aus den USA mit 345. Dahinter folgten Schweizer Firmen (229 Projekte), chinesische Unternehmen (188) und Konzerne aus dem Vereinigten Königreich (168). Die Zahl der britischen Firmen stieg seit dem Votum zum Austritt des Landes aus der EU im Sommer 2016 um 34 Prozent. Die Zahl der chinesischen Ansiedlungen sank im gleichen Zeitraum um 33 Prozent. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit