Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
17.04.2019, 18:04:10 / Ausland

Istanbul: Oppositionspolitiker zum Bürgermeister erklärt

AP Photo/Emrah Gurel
Ekrem Imamoglu (M.) holt sich am Mittwoch in Istanbul die Ernennungsurkunde für das Bürgermeisteramt ab

Istanbul. Mehr als zwei Wochen nach der Bürgermeisterwahl in Istanbul hat die türkische Wahlkommission den Oppositionskandidaten Ekrem Imamoglu zum Sieger erklärt. Die Entscheidung über eine Wiederholung der Abstimmung steht aber noch aus. Zwar nahm der Politiker der größten Oppositionspartei, der kemalistischen CHP, am Mittwoch im Istanbuler Justizpalast seine Ernennungsurkunde für das Bürgermeisteramt entgegen, wie seine Partei mitteilte. Doch kann ihm das Mandat wieder aberkannt werden, sollte die Hohe Wahlkommission (YSK) dem Antrag der Regierungspartei AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan stattgeben und eine Neuwahl beschließen. Die AKP hatte am Dienstag den Antrag auf Annullierung und Wiederholung der Kommunalwahl vom 31. März bei der YSK eingereicht. Zugleich forderte sie, mit der Mandatsübergabe an Imamoglu zu warten, bis über den Antrag entschieden sei. Das lehnte die Kommission aber ab. Wann sie über eine Wiederholung entscheidet, ist noch unklar. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland