Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
04.04.2019, 17:34:34 / Ausland

Assad warnt: Lage in Venezuela ähnelt der in Syrien

Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza und Syriens Präsident Bas
Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza und Syriens Präsident Baschar Al-Assad am Donnerstag in Damaskus

Damaskus. Syriens Präsident Baschar Al-Assad hat die jüngsten Ereignisse in Venezuela mit dem Beginn des Krieges in seinem Land verglichen. Bei einem Besuch des venezolanischen Außenministers Jorge Arreaza am Donnerstag in Damaskus verurteilte der Staatschef die »offensichtliche Einmischung« der USA in die inneren Angelegenheiten des südamerikanischen Landes. In beiden Fällen habe das Eingreifen ausländischer Mächte das Ziel gehabt, die »Hegemonie über die Souveränität Syriens und Venezuelas« zu erreichen.

Arreaza stimmte der Analyse Assads bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem syrischen Amtskollegen Wallid Al-Moallem zu: »Die USA wollen Venezuela angreifen und sich seiner Reichtümer, des Erdöls und anderer Ressourcen bemächtigen. Aus der Erfahrung Syriens ziehen wir Lehren und Ideen, wie dieser Krieg zu gewinnen ist.« Er rief zu multilateralen Anstregungen auf, um den Frieden gegen die Bestrebungen des Imperialismus zu verteidigen. (jW)