Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.03.2019, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Der allgegenwärtige Antisemit oder Die Angst der Deutschen vor der Vergangenheit«. Buchvorstellung mit Prof. Moshe Zuckermann (Tel Aviv). Sonnabend, 16.3., 14 Uhr, »Zunfthaus«, Thalkirchner Str. 76, München. Veranstalter: Westend-Verlag

»Hände weg von Venezuela! – Wir können angesichts der jüngsten US-Aggression gegen das venezolanische Volk nicht schweigen«. Kundgebung, jeden Sonnabend, 14–15 Uhr, Brandenburger Tor, Berlin. Aufrufer: Bündnis »Hände weg von Venezuela«

»Gemeinsam gegen Rassismus und Faschismus«. Demo zum Internationalen Aktionstag. Sonnabend, 16.3., 14 Uhr, Wittenbergplatz, Berlin. Aufrufer: Bündnis »Aufstehen gegen Rassismus«

»Wohnungspolitik in Ballungsräumen – am Beispiel Berlin«. Vortrag und Gespräch mit Dr. Andrej Holm (Städteplaner). Sonnabend, 16.3., 18 Uhr, Alte Schäferei, Gut Gödelitz, Gödelitz 1, Döbeln. Veranstalter: Ost-West-Forum Gut Gödelitz e. V.

»Frankfurter Frauengeschichten – Die im Schatten sieht man nicht«. Veranstaltung der DKP zum Internationalen Frauentag. Sonntag, 17.3., 14 Uhr, DGB-Haus (R 4), Wilhelm-Leuschner-Str. 79–81, Frankfurt am Main

»Sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA!« Kundgebung, Sonntag, 17.3., 16 Uhr, Römerberg, Mahnwache, 18–19 Uhr, vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, Frankfurt am Main., Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba u. a.