Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 11.03.2019, Seite 11 / Feuilleton
Germanistik

Je nach Anlass

»Es gibt nicht die eine Sprache, das eine Hochdeutsch«, erklärte Henning Lobin, Direktor des Instituts für Deutsche Sprache (IDS), vor dessen 55. Jahrestagung. Rund 400 Germanisten aus 25 Ländern werden von Dienstag bis Donnerstag in Mannheim zusammenkommen. »Deutsch in Sozialen Medien – interaktiv, multimodal, vielfältig« ist das Thema. Auf Facebook und Co. werde Sprache je nach Anlass oder Adressat mehr oder weniger lax benutzt, so Direktor Lobin vorab »Von einem Verlottern der Sprache kann keine Rede sein.« (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo