Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.03.2019, Seite 9 / Kapital & Arbeit

»Blablabus« will in Deutschland fahren

Berlin. Das Fernbusunternehmen »Blablabus« will im Frühjahr die ersten deutschen Städte anfahren, teilte eine Sprecherin am Freitag mit. Mit roten Bussen will der Ableger der internationalen Mitfahrzentrale Blablacar den deutschen Branchenprimus »Flixbus« angreifen. Der beherrscht mit seinen grünen Fahrzeugen nach mehreren Übernahmen 95 Prozent des Marktes. Ab dem zweiten Quartal fährt der neue Anbieter zunächst in 60 Städte in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg, die meisten davon allerdings in der BRD, wie die Blablacar-Sprecherin ankündigte. In Frankreich übernimmt Blablabus bis Juni den französischen Flixbus-Rivalen »Ouibus« von der Staatsbahn SNCF. Sie wiederum investiert in Blablacar. Wie Flixbus betreibt Blablabus keine eigenen Fahrzeuge, sondern organisiert und vermittelt Fahrten mittelständischer Busunternehmen. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit