Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.02.2019, Seite 4 / Inland

Bundesregierung schweigt zu Afrin

Berlin. Die Bundesregierung hält von einer Bewertung der türkischen Besetzung der zuvor unter anderem von Kurden besiedelten Gebiete im Nordwesten Syriens Abstand. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor, die der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch vorlag. So heißt es in der Antwort lediglich: »Entscheidend für die Bundesregierung ist, dass in den genannten Regionen die Zivilbevölkerung geschützt und humanitäres Völkerrecht eingehalten wird.« Der Regierung liege zudem kein vollständiges Bild der Lage in den genannten Regionen vor. (AFP/jW)