Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 12.02.2019, Seite 1 / Inland

Streiks bei Berliner Verkehrsbetrieben

Berlin. Die Gewerkschaft Verdi hat für diesen Freitag zu Warnstreiks bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) aufgerufen. Von Betriebsbeginn an bis etwa zwölf Uhr mittags würden »alle Bereiche« des Unternehmens bestreikt, also U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse, teilte Verdi am Montag mit. Es sei deshalb mit »erheblichen Behinderungen« im Nahverkehr zu rechnen. Grund für den Aufruf sei, dass die Tarifverhandlungen am Montag erneut »ergebnislos geblieben« seien. Die Gewerkschaft fordert unter anderem eine Arbeitszeitverkürzung mit vollem Lohnausgleich. Zusätzlich zu den mehrstündigen Warnstreiks ist am Freitag vormittag um neun Uhr eine Kundgebung vor der BVG-Hauptverwaltung in Berlin-Mitte geplant. Dazu erwartet Verdi rund 3.000 Beschäftigte. Die Verhandlungen der Dienstleistungsgewerkschaft mit der Geschäftsführung sollen am 5. März fortgesetzt werden. (AFP/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.