Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.02.2019, Seite 4 / Inland

Vorwürfe gegen ­Schulleitung nach Suizid

Berlin. Nach dem Tod einer Grundschülerin wollen der Berliner Senat und die Schulaufsicht Vorwürfen von Elternvertretern nachgehen, die Schulleitung habe Mobbing und Gewalt nicht ernst genommen. Dies sagte ein Sprecher der Bildungsverwaltung am Sonntag der Deutschen Presseagentur. Am Sonnabend war bekanntgeworden, dass die Elfjährige aus Berlin-Reinickendorf nach einem Suizidversuch im Krankenhaus gestorben sei. (dpa/jW)