Gegründet 1947 Mittwoch, 5. August 2020, Nr. 181
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.02.2019, Seite 4 / Inland

Wegen »Diebstahl« aus Container verwarnt

München/Fürstenfeldbruck. Zwei junge Frauen sind am Mittwoch vom Amtsgericht Fürstenfeldbruck unter Strafvorbehalt verwarnt worden, weil sie im Juni 2018 weggeworfene Lebensmittel aus dem Müllcontainer eines Supermarkts in Olching geholt hatten. Das sogenannte »Containern« gilt auch als Aktionsform gegen Verschwendung. Das Gericht sprach die Studentinnen jedoch des gemeinschaftlich begangenen Diebstahls schuldig. Sie müssten aber die Geldbuße von jeweils 225 Euro nicht zahlen, wenn sie innerhalb einer zweijährigen Bewährungsfrist straffrei blieben, berichtete am Mittwoch abend der Bayerische Rundfunk. Als Bewährungsauflage sollten sie jeweils acht Stunden bei der örtlichen »Tafel« helfen, die Lebensmittel an Bedürftige verteilt. (jW)

Mehr aus: Inland