jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 30.01.2019, Seite 1 / Ausland

Debatte über »Brexit«-Fahrplan

London. Zwei Monate vor dem geplanten »Brexit« hat das britische Unterhaus am Dienstag über die eingereichten Änderungsanträge debattiert, von denen die meisten einen chaotischen Bruch mit der EU verhindern sollen. So wurden eine Verschiebung des Austritts, neue Verhandlungen mit Brüssel oder eine neues Referendum gefordert. Zum Auftakt appellierte Premierministerin Theresa May an die Abgeordneten, ihr das »klarestmögliche Mandat« für weitere Verhandlungen mit der EU zu geben. Kurz zuvor hatte sich ein Kurswechsel abgezeichnet. May stellte sich hinter einen Vorstoß von Abgeordneten, der vorsah, die Garantie für eine offene Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland aus dem Abkommen zu entfernen. Die EU hatte das wiederholt ausgeschlossen. Am Abend (nach jW-Redaktionsschluss) sollte über insgesamt sieben Vorschläge abgestimmt werden. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland