Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.01.2019, Seite 1 / Ausland

BRD-Außenminister trifft Lawrow in Moskau

Moskau. Bundesaußenminister Heiko Maas hat bei seinem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow am Freitag eindringlich an Russland appelliert, im Streit über das Verbot atomarer Mittelstreckenraketen einzulenken. Die NATO hatte Russland vorgeworfen, durch neue Marschflugkörper mit 500 bis 5.500 Kilometern Reichweite gegen den mehr als 30 Jahre alten INF-Vertrag zu verstoßen. Bei einer Pressekonferenz sagte Maas: »Wir sind der Auffassung, dass Russland den Vertrag retten kann.« Lawrow kommentierte, dass das Abkommen »sehr transparent« eingehalten werde. Moskaus Vorschlag, dass US-amerikanische Experten die Waffen untersuchen und kontrollieren könnten, sei von Washington abgewiesen worden. Die jüngsten Gespräche zwischen den USA und Russland zur Rettung des Abkommens waren am Dienstag ohne Ergebnis geblieben. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland