Aus: Ausgabe vom 12.01.2019, Seite 2 / Inland

Auch Macron sagt Davos-Teilnahme ab

Paris. Nach US-Präsident Donald Trump hat auch der französische Staatschef Emmanuel Macron seinen Besuch beim Weltwirtschaftsforum in Davos abgesagt. Ein Vertreter des Präsidialamts in Paris teilte am Freitag mit, Macron habe einen vollen Terminplan. Der französische Staatschef sieht sich unter anderem mit anhaltenden Protesten der sogenannten Gelbwesten gegen seine Reformpolitik konfrontiert. Trump hatte diese Woche der Konferenz in der Schweiz abgesagt und dies mit dem Haushaltsstreit in den USA mit den oppositionellen Demokraten begründet. Das Weltwirtschaftsforum findet vom 22. bis 25. Januar in Davos statt. (Reuters/jW)

Mehr aus: Inland
  • 100 Jahre danach: Gedenken an ermordete Revolutionäre Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht mit aktuellen Bezügen in Berlin
    Claudia Wangerin
  • Massenhaft Daten auch von Politikern veröffentlicht. Darunter Abgeordnete der Fraktion Die Linke. Ein Gespräch mit Petra Pau
    Marc Bebenroth
  • Die Bundestagsfraktion der Partei Die Linke befasste sich erneut mit der Initiative »Aufstehen«, die zur Zeit mit Facebook-Chaos kämpft
    Claudia Wangerin
  • Widerstand gegen Preispolitik und Gefährdung der Pressevielfalt wächst
  • Gewerkschaftstagung diskutiert, wie Digitalisierung Gesellschaft dienen kann. Verdi-Vorsitzender Frank Bsirske appelliert an Politik
    Susanne Knütter
  • Bundeskanzlerin wirbt in Athen für Sparkurs und Ausbau der EU-Armee