Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 02.01.2019, Seite 10 / Feuilleton

Hans A. Nikel gestorben

Der Publizist, Satiriker und Bildhauer Hans A. Nikel, Erfinder und Verleger des Satiremagazins Pardon, ist am Donnerstag im Alter von 88 Jahren in Bad Homburg nach längerer Krankheit gestorben, wie seine Witwe und ein Freund der Familie am Montag abend mitteilten. Nikel kam nach dem Zweiten Weltkrieg nach Frankfurt am Main, studierte bei Max Horkheimer und Theodor W. Adorno, arbeitete zeitgleich für Süddeutsche Zeitung und Frankfurter Rundschau. 1980 zog er sich von Pardon zurück, promovierte in Philosophie und widmete sich – unter dem Namen Johannes Nikel – der Bildhauerei. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!