Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.12.2018, Seite 7 / Ausland
Neue Zuspitzung

Myanmars Armee wieder gegen Rohingya

Rangun. Nach Angriffen auf buddhistische Männer in Myanmar ist das Militär im Bundesstaat Rakhine erneut eingeschritten. Wie das Büro von Armeechef Min Aung Hlaing am Donnerstag auf der offiziellen Website mitteilte, nahmen Sicherheitskräfte »Säuberungsaktionen« vor. Für einen der Angriffe seien mutmaßlich Angehörige der muslimischen Rohingya-Minderheit verantwortlich.

Die Rohingya werden im ehemaligen Birma seit Jahrzehnten unterdrückt. Die Regierung bezeichnet sie als illegale Einwanderer aus Bangladesch, obwohl viele von ihnen seit Generationen in Myanmar leben. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland