Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.12.2018, Seite 7 / Ausland
Verbreitung von Lügen

Nicaragua weist OAS-Kommission aus

Managua. Die Regierung Nicaraguas hat die »Interamerikanische Kommission für Menschenrechte« (CIDH) des Landes verwiesen. Managua habe den Einsatz von zwei Arbeitsgruppen der CIDH, die Teil der von den USA dominierten Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) ist, vorübergehend ausgesetzt, teilte die Kommission am Mittwoch auf Twitter mit. Nicaraguas Außenminister Denis Moncada erklärte, die Kommission habe als »Plattform zur Verbreitung von Falschinformationen« gedient. Zudem kritisierte er OAS-Generalsekretär Luis Almagro als »Lügner, Verleumder und Gewalttäter«. (dpa/PL/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Harald Möller: Zu pauschal Mich stört an solchen Aussagen immer wieder das Pauschalierende. Anstatt auf konkrete Aussagen dieser Kommission einzugehen, wird pauschal von Falschinformationen gesprochen und der OAS-Generalsekretä...

Mehr aus: Ausland