Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.12.2018, Seite 5 / Inland

Charité-Tochter bietet Streikbrechern Prämie

Berlin. Verdi bestreikt seit Montag, dem 10. Dezember 2018, die Charité-Tochter CPPZ, in welche die Therapeuten und Anmeldekräfte an der Berliner Charité ausgelagert wurden. Der Streik wird noch bis zum 17. Dezember fortgesetzt. In einem Schreiben informierte die Geschäftsführung die Angestellten nun, dass für die Zeit vom 13. bis 17. Dezember bis zu 590 € Streikbruchprämie bezahlt werden. Das teilte Verdi am Freitag mit.

Das Berliner Abgeordnetenhaus (AGH) habe unterdessen zusammen mit dem Beschluss zum Nachtragshaushalt am Donnerstag beschlossen, dass die CPPZ aufgelöst und die Tätigkeiten in die Charité zurückgeführt werden sollen. Der Senat müsse dem AGH bis zum 31. März 2019 ein Konzept hierfür vorlegen. Solange bleiben zusätzliche Gelder für die Charité gesperrt. (jW)