Aus: Ausgabe vom 07.12.2018, Seite 16 / Sport

Andere Auffassung

Moskau. Russlands Olympisches Komitee (ROK) geht gegen ein Urteil eines Moskauer Gerichts vor, nach dem Exbobpilot Alexander Subkow seine zwei wegen Dopings aberkannten Goldmedaillen behalten darf. Es sei Berufung gegen diese Entscheidung eingelegt worden, teilte das ROK am Donnerstag mit. Die Richter hatten zuvor entschieden, Subkow sei nicht verpflichtet, einen anderslautenden Spruch des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) zu erfüllen. Das ROK ist anderer Auffassung und stellt sich damit auf die Seite des Internationalen Olympischen Komitees. Das argumentierte, dass CAS-Urteile nicht von russischen Gerichten überprüft werden könnten. Subkow, der alle Dopingvorwürfe zurückweist, ist mittlerweile Präsident des russischen Bobverbands. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport