Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.11.2018, Seite 2 / Inland

Peter Wolter gestorben

Berlin. Am Mittwoch verstarb in den frühen Morgenstunden unser Kollege Peter Wolter nach langer, schwerer Krankheit in Berlin. Der studierte Publizist hatte lange Zeit als Redakteur bei verschiedenen Agenturen gearbeitet – in den 80er Jahren u. a. als Chef vom Dienst bei Reuters in Hamburg. 1991 wurde er als »Kundschafter des Friedens« – Mitarbeiter der Hauptverwaltung Aufklärung, dem Auslandsnachrichtendienst der DDR – enttarnt und zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Peter leitete seit 2004 den Bereich Interview in der Redaktion der jungen Welt, später übernahm er die Leitung des Ressorts Innenpolitik. Er wurde 71 Jahre alt. Ein Nachruf folgt. (jW)

Mehr aus: Inland