Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.11.2018, Seite 1 / Ausland

Bolsonaro auf Privatisierungskurs

Brasília. Der zukünftige brasilianische Wirtschaftsminister Paulo Guedes hat am Dienstag (Ortszeit) am Rande eines Treffens des designierten Kabinetts in Brasília die Schaffung einer Staatskanzlei für Privatisierungen verkündet. Damit soll laut dem Neofaschisten der Verkauf von Firmen im öffentlichen Besitz beschleunigt werden. Zur Privatisierung vorgesehen sind vorerst die Post und Tochtergesellschaften des Erdölkonzerns Petrobras. Bolsonaro hatte am Montag eine sofortige Privatisierung von Petrobas ausgeschlossen, Teilverkäufe aber in Aussicht gestellt. Zu den weiteren Plänen der kommenden Rechtsregierung gehört ein neoliberales Wirtschaftsprogramm: Die Märkte sollen geöffnet und staatliche Eingriffe in die Wirtschaft auf ein Minimum reduziert werden. (Xinhua/jW)

Mehr aus: Ausland