Aus: Ausgabe vom 08.11.2018, Seite 2 / Ausland

Bild: AP Photo/Alexander Zemlianichenko

Unter dem roten Stern

Auf dem Roten Platz in Moskau hat am Mittwoch die traditionelle Armeeparade zum 7. November, diesmal dem 101. Jahrestag der Oktoberrevolution, stattgefunden. Mit dem Defilee erinnerte die russische Führung formell jedoch nicht an die 1917 von Lenin und den Bolschewiki geführte Erhebung, sondern an die Parade vom 7. November 1941. Die damals durch Moskau marschierenden Soldaten waren direkt weiter an die Front gezogen, um sich den Truppen Nazideutschlands entgegenzustellen, die am 22. Juni 1941 in die Sowjetunion eingefallen waren. (jW)


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Ausland
  • Seit Ende Oktober beschießt die Türkei Gebiete im kurdischen Norden Syriens. Ein Gespräch mit Ibrahim Murad
    Gitta Düperthal
  • Über den radikalen Rechtskurs der Regierung Netanjahu und die Lähmung der israelischen Zivilgesellschaft. Ein Gespräch mit Moshe Zuckermann
    Stefan Huth
  • Frankreich: Militante Rechte festgenommen. Anschlag auf Macron befürchtet
    Hansgeorg Hermann, Paris
  • USA patrouillieren gemeinsam mit syrischen Kurden und setzen Kopfgeld auf PKK-Führung aus
    Nick Brauns
  • In Donbass-Volksrepubliken wird am Sonntag gewählt
    Reinhard Lauterbach
  • Tausende Menschen aus Zentralamerika wollen sich im Norden in Sicherheit bringen. Eindrücke von einer Karawane aus El Salvador
    Carmen Navarra, Tecún Umán
  • Neu-Delhi weitet Einfluss in Afrika aus. Vizepräsident Naidu auf Staatsbesuch
    Simon Miller, Harare