3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Februar 2023, Nr. 34
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 05.11.2018, Seite 1 / Ausland

Tote durch Angriffe auf Hodeida in Jemen

Hodeida. Im Jemen sind am Wochenende Dutzende Kämpfer der Ansarollah bei Gefechten und Luftangriffen getötet worden. Seit Samstag seien in der Hafenstadt Hodeida 53 »Huthi-Rebellen«, wie die Ansarollah oft genannt werden, getötet und zahlreiche weitere verletzt worden, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag aus Krankenhauskreisen. Das Militärbündnis um Saudi-Arabien, das seit 2015 Krieg im Jemen führt, hatte die von den Ansarollah kontrollierte Stadt unter Beschuss genommen. Auf seiten der Angreifer gab es laut Ärzten 13 Tote.

Das UN-Kinderhilfswerk Unicef forderte Friedensverhandlungen binnen eines Monats. Der Jemen sei für die Kinder dort »die Hölle auf Erden«, sagte Unicef-Regionaldirektor Geert Cappelaere am Sonntag bei einer Pressekonferenz in der jordanischen Hauptstadt Amman. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo