Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 27.10.2018, Seite 1 / Inland

Sonderzug voller Braunkohlegegner

Düren. Ein Zug mit rund 1.000 Braunkohlegegnern ist am Freitag morgen im nordrhein- westfälischen Düren angekommen und von einem Großaufgebot der Polizei in Empfang genommen worden. Der Zug aus Prag war über Dresden, Leipzig und Berlin unterwegs gewesen und hatte die Stadt südlich des Hambacher Forsts zwischen Aachen und Köln verspätet erreicht. Grund für die Verzögerung seien Polizeikontrollen gewesen, wie das Aktionsbündnis »Ende Gelände« auf Twitter erklärte.

Die Demonstranten wollen von dem Protestcamp aus Aktionen gegen den Kohleabbau im Rheinischen Revier starten. Zuvor hatte die Polizei in der Nähe ein Camp geräumt. Daraufhin hatte das Bündnis sein Lager auf einem privaten Gelände in Düren errichtet. Nach Angaben der Stadt ist es für bis zu 4.000 Teilnehmer geplant. Nach rechtlicher Prüfung hatte Düren am Freitag das Protestcamp genehmigt. (dpa/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.