Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.10.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Berlin und Paris wollen Konzerne besteuern

Berlin. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) will nach einem Zeitungsbericht auf internationaler Ebene eine Untergrenze für die Besteuerung von Unternehmensgewinnen vereinbaren. »Frankreich und Deutschland haben (...) vorgeschlagen, eine Mindeststeuer zu diskutieren und zum Standard zu erheben«, sagte der oberste Steuerexperte der Industrieländerorganisation OECD, Pascal Saint-Amans, dem Handelsblatt (Freitag). Vereinfacht würde das Modell so funktionieren: Wenn ein Konzern Gewinn in ein Land verschiebt, in dem er nur mit einem Niedrigsteuersatz unter einem bestimmten Wert belastet wird, kann der Fiskus im Ursprungsland die Differenz zur Mindestschwelle vom Mutterkonzern kassieren. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit