Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.10.2018, Seite 7 / Ausland

Italien: Migranten in Riace müssen umziehen

Rom. Nach der Festnahme des Bürgermeisters von Riace hat das italienische Innenministerium angeordnet, die Migranten aus dem süditalienischen Dorf in Flüchtlingsunterkünften unterzubringen. Wie das Ministerium am Samstag mitteilte, sollen die Umzüge in der kommenden Woche beginnen. Riaces Bürgermeister Domenico Lucano, europaweit bekannt für die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen, war vor zehn Tagen wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung festgenommen worden. (AFP/jW)