Aus: Ausgabe vom 13.10.2018, Seite 2 / Ausland

Vonovia will Mieten in Frankreich kassieren

Bochum. Der größte deutsche Wohnungskonzern, Vonovia, greift nun auch in Frankreich zu. Wie das Bochumer Unternehmen am Freitag mitteilte, hat ein Konsortium um die Immobiliengesellschaft »CDC Habitat« vier Fünftel der Anteile an einem 4.000 Wohnungen umfassenden Portfolio einer Tochtergesellschaft des französischen Eisenbahnbetreibers SNCF erworben. Vonovia selbst habe im Rahmen dieses Deals eine indirekte Beteiligung in Höhe von zehn Prozent erstanden. Über den Kaufpreis machte die Aktiengesellschaft Vonovia keine Angaben. Der Konzern vermietet aktuell rund 400.000 Wohnungen und ist mit weitem Abstand Marktführer in Deutschland. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Russland kritisiert geplantes NATO-Großmanöver »Trident Juncture« in Skandinavien. Neben Bundesrepublik nimmt auch Ukraine an der Übung teil
    Reinhard Lauterbach
  • Brasilien: Der faschistische Präsidentschaftskandidat Jair Bolsonaro will kubanische Ärzte ausweisen
    Volker Hermsdorf
  • Syrien: Abkommen zu Pufferzone in Idlib weitgehend eingehalten. Einige Kampfverbände bauen aber Stützpunkte aus
    Karin Leukefeld
  • Türkei hat angeblich Beweise für die Ermordung des saudischen Journalisten Chaschukdschi
    Gerrit Hoekman
  • Uganda: Dorfbewohner von Land verdrängt. Hamburger Konzern macht dort Profite. Ein Gespräch mit Peter Kayiira
    Jan Greve