Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 28.09.2018, Seite 4 / Inland

Pflege: Kritik an Spahns Gesetzentwurf

Berlin. Bei der ersten Beratung im Bundestag hat die Opposition den Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für mehr Pflegepersonal scharf kritisiert. Der Vorstoß enthalte einen Hebel, »um die Fachlichkeit in der Altenpflege abzuwerten«, sagte die Grünen-Politikerin Kordula Schulz-Asche am Donnerstag. Spahns Entwurf sieht vor, 13.000 neue Stellen in Pflegeheimen zu schaffen. Wenn es einer Einrichtung nicht gelingt, innerhalb von drei Monaten eine Fachkraft einzustellen, soll sie auch für eine Hilfskraft einen entsprechenden Zuschlag bekommen. Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach räumte ein, es sei falsch, die medizinische Behandlungspflege durch Beschäftigte aus Assistenzberufen zu ersetzen. (dpa/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!