Aus: Ausgabe vom 12.09.2018, Seite 7 / Ausland

Notstand in Simbabwe wegen Cholera

Harare. Nach einem Choleraausbruch in Simbabwe, mindestens 20 Menschen starben bereits, hat die Regierung in der Hauptstadt einen Notstand ausgerufen. Das solle helfen, die Krankheit einzudämmen, sagte Gesundheitsminister Obadiah Moyo am Dienstag. Seit vergangener Woche sind demnach rund 2.000 Menschen an Cholera erkrankt. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland