Aus: Ausgabe vom 11.09.2018, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

Schiffbau: IG Metall für neue feste Stellen

Hamburg. Der IG-Metall-Bezirk Küste hat die deutschen Werften aufgefordert, für mehr feste Stellen im Schiffbau zu sorgen. »Statt Werkverträgen und Leiharbeit brauchen wir mehr unbefristete Beschäftigungen mit Tarifverträgen«, sagte dessen Leiter, Meinhard Geiken, am Donnerstag bei der Vorstellung der Ergebnisse einer Befragung von Schiffbaubetriebsräten. Die Werften hätten es selbst in der Hand, etwas gegen den »Fachkräftemangel« zu tun, so der Gewerkschafter. Laut der Umfrage ist die Zahl der Beschäftigten in diesem Bereich im Vergleich zu 2017 um 7,3 Prozent auf rund 16.900 gestiegen. Besonders deutlich sei die Zunahme mit rund 52 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern. Auch Schleswig-Holstein und Niedersachsen hätten positive Zahlen vermeldet. In Hamburg und Bremen sei die Beschäftigung hingegen rückläufig. An der Umfrage beteiligten sich Betriebsräte von 39 Werften und 14 Zulieferern mit insgesamt mehr als 21.000 Beschäftigten. (dpa/jW)

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft
  • Mit Vereinbarung zur Entlastung an Unikliniken in NRW wurden vorhandene Möglichkeiten ausgeschöpft. Beschäftigte aber offenbar skeptisch
    Daniel Behruzi
  • Chemieindustrie: Arbeiter sollen zwischen mehr Freizeit oder Geld wählen dürfen
    Stefan Thiel