Aus: Ausgabe vom 13.08.2018, Seite 5 / Inland

Energieverband will schnelleren Netzausbau

Berlin. Der Energieverband BDEW hat deutlich mehr Tempo beim Ausbau der Stromnetze im Zuge der Energiewende gefordert und sieht Bund und Länder in der Pflicht. »Es geht leider nur im Schneckentempo voran«, sagte Stefan Kapferer, Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) der Deutschen Presseagentur in Berlin. Die Politik müsse für mehr Verlässlichkeit beim Netzausbau sorgen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will am Dienstag einen »Aktionsplan Stromnetz« vorstellen. Er unternimmt bis Donnerstag eine dreitätige »Netzausbaureise« mit Stationen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Der CDU-Politiker hatte angekündigt, er wolle den Netzausbau beschleunigen. So muss etwa der Strom von Windkraftanlagen in der Nordsee in Deutschland verteilt werden. Gegen die »Stromautobahnen« gibt es vielerorts Widerstand von Anwohnern, Landwirten und Umweltschützern. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Inland