Aus: Ausgabe vom 11.08.2018, Seite 7 / Ausland

Grenzen geschlossen für OAS in Nicaragua

Managua. Die Regierung Nicaraguas hat am Donnerstag angekündigt, dass sie den Mitgliedern der von der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) eingerichteten »Arbeitsgruppe« die Einreise in das zentralamerikanische Land verweigern werde. Die Gruppe soll die seit April anhaltende Krise in Nicaragua untersuchen. Außenminister Denis Moncada bemängelte allerdings, dass sie gegen den Einspruch der Regierung in Managua und ohne Konsens der Mitgliedsstaaten beschlossen wurde. Sie werde deshalb weder zum Frieden noch zur Sicherheit der Familien in Nicaragua beitragen. (Xinhua/jW)

Mehr aus: Ausland
  • USA wollen neue Streitkräfte für Krieg im All aufstellen
  • In Italien beginnen sich die Opfer von Rassismus und Ausbeutung zu wehren. Gewerkschaften unterstützen Landarbeiter
    Gerhard Feldbauer
  • Die Menschen in Mali entscheiden am Sonntag, ob Präsident Keita im Amt bleibt
    Gerrit Hoekman
  • USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland. Moskau spricht von Wirtschaftskrieg. Konkrete Auswirkungen kaum zu erwarten
    Reinhard Lauterbach
  • Bangladesch: Schüler und Studenten wehren sich gegen chaotische Zustände auf den Straßen
    Thomas Berger