Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.08.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Agrarhändler Baywa: Dürre verteuert Weizen

München. Die Dürre macht Weizen erheblich teurer. An der Pariser Warenterminbörse Matif ist der Weizenpreis von Mai bis Ende Juli um 20 Prozent auf über 200 Euro pro Tonne gestiegen. Das berichtete am Donnerstag Klaus Josef Lutz, Vorstandschef des größten europäischen Agrarhändlers Baywa. Außerdem werde die weltweite Erntemenge niedriger ausfallen als im Vorjahr. Die Baywa rechnet damit, dass rund um den Globus etwa 736 Millionen Tonnen Weizen geerntet werden – ein Minus von drei Prozent. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit