Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.07.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Sonniger Sommer bedroht Kartoffelernte

Alpen. Die anhaltende Hitze sorgt für Dürre auf vielen deutschen Äckern. Wegen der zu erwartenden schlechten Ernte könnten diverse Landwirtschaftserzeugnisse teurer werden. Die kartoffelverarbeitende Industrie etwa warnte am Wochenende bereits vor Qualitäts- und Versorgungsproblemen bei Kartoffelprodukten. Die Entwicklung spitze sich mit der Trockenheit »dramatisch« zu, hieß es in einer Stellungnahme des Bundesverbands der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie (BOGK). Bis zu 40 Prozent der Kartoffelernte könnten ausfallen, berichtete BOGK-Geschäftsführer Horst-Peter Karos. Aufgrund der zunehmenden Trockenheit stellten die Pflanzen das Wachstum ein. (dpa/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Elgin Fischbach: Besser leben für besseres Klima Der Klimawandel ist also mittlerweile nicht nur wettertechnisch bei uns angekommen. Vielleicht bewegen höhere Preise bei wichtigen Grundnahrungsmitteln wie Kartoffeln und auch Getreideprodukten aufgru...

Mehr aus: Kapital & Arbeit