Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.07.2018, Seite 7 / Ausland
Bürgerkrieg

Seemine tötet Fischer im Jemen

Aden. Mindestens fünf jemenitische Fischer sind am Sonntag durch die Explosion einer Seemine getötet worden. Sie soll von den Ansarollah-Rebellen nahe des Hafens Hudeida im Westen des Landes ausgebracht worden sein. Allein zwischen 2014 und 2016 sollen im Jemen mehr als 1.500 Menschen durch Minenexplosionen getötet und weitere 3.000 verletzt worden sein. (Xinhua/jW)

Mehr aus: Ausland