Aus: Ausgabe vom 12.07.2018, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Zwei Maskierte des Lynchmobs posieren vor der Überwachungskamera
Zwei Maskierte des Lynchmobs posieren vor der Überwachungskamera der US-Familie Sandins: »The Purge: Die Säuberung«

Wildes Überleben: Geborene Jäger

Je weniger wilde Tiere, desto besser, intensiver, näher dran die Tierdokus. Kann man auch mal drüber nachdenken. Oder einfach hinschauen – schon sehr wunderbar, was da gerade für immer verschwindet. Wir werden sie noch vermissen, die wilden Tiere.

3sat, 19.30

Re: Die alternative Fußball-WM

Kicken für die Unabhängigkeit

Und noch mehr Fußball (oder ist irgendwas?)! Jedenfalls: Bei der Conifa-­Fußballmeisterschaft spielten Anfang Juni in London Länderchen wie Abchasien oder die Kabylei um den WM-Titel, also nicht anerkannte Staaten und autonome Gebiete sowie Minderheiten. Und Abchasien war Titelverteidiger. Sascha Düerkop ist Generalsekretär der Conifa. Die WM in London sollte der Höhepunkt seiner Karriere werden. Doch Georgien hatte Proteste geplant, um die Teilnahme Abchasiens zu verhindern. Gerade auch bei den Kleinsten, den Unanerkannten, den separatistischen Störenfrieden also – kein Friede, nirgends.

Arte, 19.40

Robin Hood

Nur dass es mal wieder in aller Deutlichkeit gesagt ist: Es gibt nur einen Robin Hood. Der ist ein wunderbar charmanter, listiger Fuchs, er ist gezeichnet, und er ist von Disney. Alle anderen sind grobschlächtige Unsympathen – auch Russell Crowe (Robin Hood/Robin Longstride). Gegen Cate Blanchett (Marion Loxley) können wir natürlich nichts sagen. GB/USA 2010. Regie: Ridley Scott.

VOX, 20.15

The Purge: Die Säuberung

Fasching – ist es schon wieder soweit? In diesem SF-Film sind einmal im Jahr alle Verbrechen legal – inklusive Mord. Die Regierung der USA reagiert mit dieser zwölfstündigen Aufhebung der Grundgesetze auf steigende Kriminalität und überfüllte Gefängnisse. Unbescholtenen Bürgern wird geraten, sich in dieser Nacht in ihren Häusern zu verschanzen. Auch James Sandin, der durch den Verkauf von Sicherheitssystemen reich geworden ist, schottet sich mit seiner Familie ab. Als sein Sohn Charlie naiverweise einem Fremden die Tür öffnet, setzt er eine Kette von Ereignissen in Gang, die seine Familie in höchste Gefahr bringt. Und wer denkt sich so was aus? Aber, naja, der Film ist schon sehr spannend. Mit Ethan Hawke, Lena Headey. USA/F 2013. Regie: James DeMonaco.

3sat, 22.25

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Mehr aus: Feuilleton