3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. September 2021, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 29.06.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Wir haben überlebt!« Flucht und Verfolgung in Erzählungen von Holocaustüberlebenden und Geflüchteten. Szenische Lesung am Sonnabend, 30.6., 19 Uhr, Forum Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29–33, Köln. Veranstalter: Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte e. V. und Gesamtschule Bergheim

»Widerspiegelungstheorem als theoretische Grundlage des dialektischen Materialismus«. Gesprächskreis Dialektik und Materialismus mit Andreas Hüllinghorst am Sonnabend, 30.6., 10 Uhr, Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), Alexanderstr. 1, Hamburg

»Zwischen Arbeitshetze, Prekarität und Hartz IV – Klassenrealität 2018«. Wie wird die Ausbeutung in den Betrieben und Büros heute organisiert, wie die Kontrolle der Arbeit und der Arbeiter? Wie hat die Agenda 2010 gewirkt? Wie wird die grundsätzliche Unsicherheit proletarischer Existenz auf der Ebene des Sozialstaats flankiert? Und was macht das mit Arbeitern, Angestellten, Erwerbslosen – mit uns? Wo und wie leben die Widerborstigkeit und der Widerstand? Diskussionsveranstaltung am Sonnabend, 30.6., 15 Uhr, Centro Sociale, Sternstr. 2, Hamburg. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg

»Die Lage in Syrien – ein Krieg ohne Ende?« Akteure, Interessenten, Perspektiven. Vortrag und Diskussion mit Karin Leukefeld (freie Journalistin und jW-Autorin) am Sonnabend, 30.6., 10 Uhr, Jesuszentrum Meißen, Elbgasse 1, Meißen. Veranstalter: Die Linke KV Meißen, www.dielinke-meissen.de

Mehr aus: Feuilleton

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!