Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.06.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Montags in Dresden« (D 2017, 83 min). Dokumentarfilm über die Hintergründe der rechtspopulistischen Pegida-Bewegung in Dresden. Regisseurin Sabine Michel begleitete drei überzeugte Pegida-Anhänger mehr als ein Jahr durch ihr Leben. Filmvorführung in Anwesenheit der Regisseurin. Sonnabend, 30.6., 18 Uhr, B-Movie, Brigittenstr. 5, Hamburg. Infos: b-movie.de

»Stopp der nuklearen Aufrüstung in Deutschland«. Mobilisierungsveranstaltung mit Ann Sullentrop (Kansas/USA) und Marion Küpker (atomwaffenfrei.jetzt) zu den Blockadeaktionen am Atomwaffenstützpunkt in Büchel in der Eifel. Ann Sullentrop ist führendes Mitglied der US-Friedens- und Antiatombewegung, Marion unterstützt und koordiniert die Protestaktionen in Büchel. Sonntag, 1.7., 18 Uhr, »Bei Beppo«, Auguststr. 57, Oldenburg. Infos: www.dkp-oldenburg.de

301. Friedensweg der Bürgerinitiative »Offene Heide«. Sonntag, 1.7., Treffpunkt 14 Uhr auf dem Landsberg, direkt an der B 189 zwischen Dolle und Lüderitz. Infos unter offeneheide.de/

»Global Family«. Dokumentarfilm über die Familie Shaash, die wegen des Bürgerkriegs in Somalia auf der ganzen Welt verteilt lebt. Plötzlich muss die Älteste der Familie, Mutter Imra (88), ihr Exil in Äthiopien verlassen. Doch wo soll und wo darf sie hingehen? Am Ende ist ihr einziger Ausweg die Rückkehr in das vom Krieg zerrüttete Somalia. Film und anschließend Diskussion mit dem Regisseur Andreas Köhler. Sonntag, 1.7., 19 Uhr, Cinémathèque, Karl-Liebknecht-Str. 48, Leipzig

Mehr aus: Feuilleton